Internationale Wochen gegen Rassismus

Gesicht zeigen - Stimme erheben!

Erinnert wird durch die "Internationalen Wochen gegen Rassismus" an das blutige "Massaker von Sharpeville" in Südafrika. Am 21. März 1960 waren dort tausende Menschen zusammen gekommen, um gegen das Apartheidregime, die ungerechten Passgesetze und für gleiche Rechte zu demonstrieren. Die Polizei schoss in die wehrlose Menge; 69 Menschen, darunter acht Frauen und zehn Kinder, fanden den Tod. Unzählige wurden verwundet, teilweise schwer. Fast dreißig Jahre nach dem »Massaker von Sharpeville« war der Kampf gegen das Apartheidregime in Südafrika gewonnen. Die einstigen Revolutionäre des African National Congress (ANC) lösten das Unrechtsregime ab. Nelson Mandela, der ehemalige Staatsfeind Nr. 1, wurde Staatspräsident.

 

Veranstaltungen:

  • 7. März 2020:    Poetry Slam Workshop mit Meike Harms. [zum Flyer]
  • 17. März 2020:  Auftaktveranstaltung im Viscardi Gymnasium Fürstenfeldbruck
  • 20. März 2020:  Poetry Slam in der Aumühle

Infos zu den Veranstaltungen folgen!

 

 

Buttons:

Hier können Buttons mit dem Logo der IWgR bestellt werden: 

Kosten pro Stück: 40 Cent

 

Sobald die Buttons fertig sind, erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Abzuholen in der Stadtbibliothek in der Aumühle gegen Barzahlung. Sie erhalten eine Quittung.